Zu meiner Freude kam ich 2011 wieder mit meinem Schulkollegen aus Volksschulzeiten,

Anton Rosenzopf-Jank, in Kontakt. Schnell stellten wir beide fest, dass wir dasselbe Anliegen haben.

Unser Anliegen ist es Menschen aus der Bevölkerung zusammenhängende und verständliche

Informationen zum Thema slowenische Herkunft anzubieten.

Intime Gesprächsrunden sollen wertschätzende Kommunikation untereinander ermöglichen.

Erste gelungene Gesprächskreise innerhalb von Familien ließen TeilnehmerInnen

das Gefühl von Heimat empfinden.

Gerne kommen wir auch zu Ihnen, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Das Verborgene neu entdecken - Pozabljeno na novo odkriti

Kk smo včosih pounaliWia ma fria gredt hom …“

 

 

Im Laufe der Generationen geht manches still und leise verloren. Und irgendwann kommt die Zeit, da will der Mensch das Vergessene neu entdecken und erspüren.

„Ich will mit dem, was früher lebendig war,  meine Vorfahren geprägt hat, in Kontakt kommen und dadurch neue Kraft und Perspektiven für mein Leben gewinnen“,

könnte ein neugieriger Vorsatz lauten.

 

Für manche Menschen in Kärnten ist das Verborgene die slowenische Sprache und Kultur. Einige nennen es das Windische. Sie haben die Sprache in ihrer Familie noch gehört, vielleicht auch noch eine Zeit lang gesprochen. Und irgendwann war es - die Sprache mit ihrem unverwechselbaren Klang - nicht mehr Teil ihres Lebens.

 

Wir laden Sie zu einer Entdeckungsreise ein, um das Verborgene zu heben

und für das eigene Leben fruchtbar zu machen. In kleinen Gesprächsrunden

soll durch das gemeinsame Erzählen der Wert des Verlorenen neu entdeckt

werden, wir wollen unsere sprachlichen und kulturellen Wurzeln erspüren.

Die wissenschaftliche Aufarbeitung dieses Themas durch Hemma Schliefnig

kann uns dabei hilfreich sein.